Gewinner

 2018

Gewinner werden am 14. Juni 2018 bekannt gegeben.

2016

  • Den begehrten Preis in der Kategorie Wellenschläger National holten sich die beiden Hamburger Journalisten Hans-Jakob Rausch vom NDR und Frieda Thurm von der ZEIT für ihre Dokumentation und teilnehmende Beobachtung „7 Tage … Bürgerwehr“, die nach ihrer Ausstrahlung im NDR und der Veröffentlichung in der ZEIT große Diskussionen über Bürgerwehren ausgelöst hatte.
  • Den nationalen Preis in der Kategorie Schöpfung gewann ein Team des Jugendprogramms PULS vom Bayerischen Rundfunk rund um Florian Meyer-Hawranek mit einem crossmedialen Projekt zum Thema „Die Frage: Wie schlimm ist der Knast?“
  • Und der nationale Nachwuchspreis ging an Madeleine Hofmann aus Berlin für das Non-Profit-Onlinemagazin „Knowing w(hy)“, das für mehr Verständnis der jungen Generation durch die ältere wirbt.
  • Den Coburger Medienpreis Oberfranken in der Kategorie Nachwuchs holte sich Manuel Stark aus Bamberg für die Reportagereihe „Schicksal Flucht“ in den Anzeigenmagazinen der Mediengruppe Oberfranken.
  • In der Kategorie Schöpfung sicherte sich den Coburger Medienpreis Oberfranken Stefan Eichner aus Kulmbach für den satirischen Wochenrückblick „Das Eich der Woche“ auf mehreren Radiostationen in Franken.
  • In der Kategorie Wellenschläger ging der Coburger Medienpreis Oberfranken an Natalie Schalk aus Bad Rodach bei Coburg, deren selbstrecherchierte Geschichte  der Bewirtung eines Karlsruher Touristenpaares in einem Asylbewerberheim den Weg von den Zeitungen der Mediengruppe Oberfranken in nahezu alle großen deutschen Medien fand.

2015

  • Kategorie Schöpfung national: Pirmin Styrnol und Christian Weiner für ihr Non-Profit-Radioprojekt „Momente des Sports“, das legendäre und unbekannte Audiodokumente zusammenführt und sowohl im Radio in drei Ländern als auch im Netz viele Freunde gefunden hat
  • Kategorie Schöpfung Oberfranken: Oliver Schmidt vom Coburger Tageblatt sowie Detlef König und Thomas Apfel von Radio EINS erhielten für ihr multimediales Projekt „Grenzerfahrung“ zum 25jährigen Jubiläum der Grenzöffnung
  • Kategorie Wellenschläger national: Sebastian Vollnhals von OpenDataCity aus Berlin für die Plattform „LobbyPlag“ über den Einfluss von Lobbyismus auf die Politik der EU. Die Enthüllungen des Datenportals hatten zu Rücktritten und Stellungnahmen von EU-Abgeordneten und über 100 Veröffentlichungen international geführt
  • Kategorie Wellenschläger Oberfranken: Till Mayer, Journalist und Fotograf aus der Domstadt, überzeugte die Jury mit seinem Ausstellungsprojekt „Barriere:Zonen“ über das Leben vom Menschen mit Behinderung im Krieg
  • Kategorie Nachwuchs national: Isabelle Buckow und Christian Werner für ihre multimediale Scrollytelling-Reportage „Der schwarze Tod“ über die Folgen der Pest auf Madagaskar. Die freie Journalistin aus Hamburg und der Hannoveraner Fotograf hatten damit kürzlich bereits den Axel-Springer-Preis gewonnen
  • Kategorie Nachwuchs Oberfranken: Lennart Bedford-Strohm mit seiner Dokumentation „Wikwiheba – Verlier nicht die Hoffnung“ über einen Waisenjungen aus Ruanda

 

2014

  • Kategorie Schöpfung national: Burkhard Kunst und Annett Glatz von MDR Leipzig für „Exakt – So leben wir“, ein trimediales Projekt über die Lebenswirklichkeit in Mitteldeutschland
  • Kategorie Schöpfung Oberfranken: Oliver Schmidt vom Coburger Tageblatt, gemeinsam mit Sabrina Lang und Thomas Apfel von Radio EINS für ein crossmediales Projekt über den Verzicht aufs Handy
  • Kategorie Wellenschläger national: Mario Kaiser für die Reportage „Der lange Abschied“ aus dem SZ Magazin
  • Kategorie Wellenschläger Oberfranken: Christiane Lehmann mit ihrer Geschichte über das Notentuning am Coburger Gymnasium Casimirianum
  • Kategorie Nachwuchs national: Klasse 51B der Deutschen Journalistenschule aus München mit der Abschlusszeitschrift „Amigo – Warum wir das Netzwerken nicht lassen können“ beeindruckt
  • Kategorie Nachwuchs Oberfranken: Constantin Hirsch von Radio EINS mit seiner Beitragsreihe „Expedition ins Neuland“ über Sicherheit im Netz in der Kategorie Nachwuchs

 

2013

  • Kategorie Schöpfung national: Iwan Ittermann und Robert Willmann vom Warum Verlag Berlin: „FAZ +3 Magazin“
  • Kategorie Schöpfung Oberfranken: Karin Engelhardt und Sabine Witter, Stadtverwaltung Coburg “ Lesebuch Digitales Stadtgedächtnis“
  • Kategorie Wellenschläger national: Knud Vetten, dafacto medienagentur Leipzig,  ARD-Reportage: „Wie billig kann Bio sein?“
  • Kategorie Wellenschläger Oberfranken: Volker Friedrich im Namen der ganzen Redaktion der Neuen Presse Coburg: „Serie über ein falsches Gutachten zur Werrabahn“
  • Kategorie Nachwuchs national: Fritz Habekuß aus Dortmund, Spiegel online: „So arbeitet ein Theater“
  • Kategorie Nachwuchs Oberfranken: Alexandra Paulfranz, ehemals Neue Presse Coburg: „Serie Gewalt in der Innenstadt“
  • Publikumspreis beliebteste Darsteller Coburger Landestheater:  Frederik Leberle im Bereich Schauspiel, Benjamin Werth beim Musiktheater und Emiliy Downs für das Ballett

 

2012

  • Kategorie Schöpfung national: Till Mayer aus Bamberg für „Abseits der Schlachtfelder“, Buch- und Ausstellungsprojekt
  • Kategorie Schöpfung Oberfranken: Andreas Kücker aus Coburg für „Mittagspause in Coburg“, facebook-app
  • Kategorie Wellenschläger national: Matthias Deiß und Jo Goll aus Berlin für „Die verlorene Ehre der Familie Sürücü“, ARD
  • Kategorie Wellenschläger Oberfranken: Till Mayer aus Bamberg für „13 Quadratmeter Elend“, Spiegel-Online
  • Kategorie Nachwuchs national: Claas Relotius aus Hamburg für „Vertraute Kulisse“, Zeit Magazin
  • Kategorie Nachwuchs Oberfranken: P-Seminar Arnold-Gymnasium aus Neustadt für „Zieh den Stecker – Du hast ein Leben offline“, Filmprojekt
  • Publikumspreis beliebtester Darsteller Coburger Landestheater:  Frederik Leberle

 

2011

  • Kategorie Wellenschläger national und Oberfranken: Silke Spitzenpfeil aus Coburg: „Kriminalfall im Dreivierteltakt“, Neue Presse Coburg
  • Kategorie Nachwuchs national: Christoph Grabitz aus Berlin: „Als Freund-/ Freundin hinzufügen“, Zeitschrift Chrismon
  • Kategorie Nachwuchs Oberfranken: Markus Hofmann uns Coburg und Schüler des Arnoldgymnasiums Neustadt: Trailer für ein Kids News TV Format
  • Kategorie Schöpfung überregional: Martin Scharfe aus Berlin für www.volkslesen.tv
  • Kategorie Schöpfung regional: Wolfgang Bretschneider aus Neustadt bei Coburg: Imagefilm über das Unternehmen Federn Dietz

 


Als Juroren waren bisher dabei…

  • Der Mediencoach und frühere Chef von Antenne Bayern, Detlef Kuschka
  • Leiter des dpa-Büros London, Michael Donhauser
  • Medienwissenschaftler und früherer Journalist, Professor Michael Haller aus Hamburg
  • Wolfram Porr vom Bayerischen Rundfunk aus München
  • Marcel Tuljus von der Bayerischen Medien Service GmbH aus Nürnberg
  • Michael Praetorius, social-media-Fachmann, Geschäftsführer noeo GmbH München
  • Bernhard M. Bertram, TV-Unternehmer, B&B Services GmbH Hamburg
  • Steffan Heuer, Brand Eins Korrespondent, San Francisco
  • Jörg Schweizer, Geschäftsführer Werbeagentur „schweizerbrandung“ aus München,
  • Detlef Wildermuth, Leiter der European School of Design aus Frankfurt,
  • Jens Wenzel aus Berlin, Podcaster aus Berlin
  • Jürgen Irlbacher, Geschäftsführer der TV-Produktion First Entertainment GmbH aus München
  • Heiner Gremer, Bayerischer Rundfunk
  • Christian Limpert vom Bayerischen Fernsehen
  • Thomas Nagel von der Akademie für Neue Medien aus Kulmbach
  • Oliver Schmidt vom Coburger Tageblatt.